Was ist das eigentlich, Kinesiologie??

how to take betterfamily vacationpicturesImmer wieder fragen mich Menschen, denen ich begegne oder die sich Hilfe suchend an mich wenden: was ist eigentlich Kinesiologie? Was machst du da genau?? An dieser Stelle versuche ich eine möglichst kurze und verständliche Erklärung darüber zu liefern, was ich in meiner Praxis als Kinesiologin mache.

Der kinesiologische Muskeltest

Dieser steht im Zentrum meiner Arbeit. Es gibt insgesamt 42 verschiedene Muskeltests. Derjenige, den ich am meisten verwende, ist der Armtest, bei dem der Arm nach vorne ausgestreckt wird und ich dann leichten Druck auf deinen Unterarm knapp über dem Handgelenk ausübe. Du solltest, sobald ich dich darum bitte, einfach dagegenhalten – gerade so stark, dass der Arm meinem leichten Druck entsprechend dagegen hält.

20170508_135313

Hält der Muskel, so wird dein Arm in der Ausgangsposition bleiben. Lässt sich dein Arm allerdings nach unten drücken, so hält der Muskel nicht.

Die meisten Menschen sind übrigens völlig perplex, wenn sie zum ersten Mal den Unterschied zwischen einem Muskel, der hält, und einem solchen, der nachgibt, sehen und spüren 😉

Was sagt mir der Muskeltest?

Unser Körper besteht zu einem großen Teil aus Muskeln. In diesen sind sämtliche Informationen abgespeichert. Jeder kennt das: wenn wir uns innerlich verspannen, weil wir Angst oder Stress haben, ziehen wir die Schultern hoch, spannen unsere Nacken-und Schultermuskulatur an. Auf die Dauer bekommen wir Verspannungen. Stress zeigt sich oft in Rückenschmerzen, die nichts anderes als muskuläre Verspannungen sind. Muskeln sind für uns Kinesiologen eine Art Sprachrohr mit dem Unterbewusstsein.

Unser muskuläres System reagiert sofort auf jegliche Form von Stress und genau diesen Effekt machen wir uns in der Kinesiologie zu Nutze. Der Muskeltest liefert uns somit schnell und direkt Antworten. 

Alles, was dem Körper in irgendeiner Art Stress macht – sei es ein Nahrungsmittel, das nicht gut vertragen wird, ein krankes Organ, eine unangenehme Emotion, eine Narbe oder auch nur der Gedanke an eine angst- oder sonst wie stressbehaftete Situation und vieles mehr – kann über den Muskeltest ermittelt werden.

Stress finden und auflösen

Mit diesem Prinzip können wir unterschiedlichste Themen bearbeiten. Der Muskeltest gibt uns Auskunft darüber, wo in deinem Körper ein energetisches Ungleichgewicht besteht bzw. was deinem Körper Stress bereitet. In weiterer Folge können wir dieses Ungleichgewicht wieder in ein Gleichgewicht bringen, indem wir die dahinter steckenden energetischen Blockaden lösen und so die Energie in deinem Körper wieder ins Fließen bringen.

Dabei orientiere ich mich an den entsprechenden Muskeln und den ihnen zugewiesenen Meridianen.

Was bitte ist ein Meridian?

Meridiane sind die Energieleitbahnen unseres Körpers. Sie befinden sich an der Körperoberfläche und verlaufen in ganz speziellen Richtungen und Bereichen. Du kannst sie dir vorstellen wie die Blutgefäße, die unser Blut transportieren, nur dass sie eben an Stelle von Blut Energie weiterleiten.

Das Meridiansystem stammt ab von den alten Chinesen und bildet ein zentrales Element der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Wir kennen 14 Meridiane, wobei zwei davon allen anderen übergeordnet sind und die restlichen 12 zu bestimmten Tageszeiten ihre aktive Phase haben, in der sie besonders gut aktiviert und gestärkt werden können.

Die Muskeln, die wir in der Kinesiologie testen, lassen sich alle einem dieser 14 Meridiane zuordnen. Dies bedeutet wiederum, wir können einen Muskel, der aus irgendeinem Grund „blockiert“, stärken, indem wir den ihm zugeordneten Meridian aktivieren und stärken.

Das Methodenrepertoire zum Stärken eines blockierten Muskels ist vielfältig und zielt darauf ab, die Energie in den Meridianen wieder ins Fließen zu bringen.

Die Stärkung eines Muskels und somit des entsprechenden Meridians kann erfolgen, indem wir ihn in seine Laufrichtung nachfahren oder auch indem wir entsprechende Akupressurpunkte halten, den Muskel selbst stimulieren und einiges mehr.

Ist Kinesiologie etwas für mich?

Das Wirkungsspektrum der Kinesiologie ist sehr groß. Egal ob es sich um körperliche Beschwerden wie Schmerzen, chronische Krankheiten, wiederkehrende Infekte, Verdauungsprobleme, Probleme mit der Haut oder Atemwegserkrankungen handelt oder auch um Unverträglichkeiten, Erschöpfungszustände, Stress jeglicher Art, hormonelle Schwierigkeiten und vieles mehr…

tam-azra

Das Prinzip der Kinesiologie, sich über den Muskeltest Informationen darüber einzuholen, wo dein Körper Schwierigkeiten hat, was diese Probleme verursacht und in weiterer Folge auch, was er braucht, um seine Energie wieder in den Fluss zu bringen und somit dein Wohlbefinden und deine Gesundheit zu fördern und zu stärken, bringt ein sehr großes Feld an Wirkungsmöglichkeiten mit sich.

Jetzt ist es doch wieder ein etwas längerer Beitrag geworden 😉

Falls du noch Fragen hast oder dich für die Wirkungsweise der Kinesiologie interessierst, melde dich einfach!

Dein Wohlbefinden liegt mir am Herzen.

Deine Tamara

info@tamara-jungbauer.net

0660/43 64 952

 

Advertisements